"... Wir setzen unsere Tour fort und gelangen an eine Gabelung. Wo geht es jetzt lang? Da sehen wir ein Holzschild, das uns die Richtung weist. Manchmal fährt unser Boot direkt auf eine Mangrovenwurzel zu. Wir können es nicht mehr stoppen..."

 Florida Reisebericht        Abenteuer Florida       Tipps & Empfehlungen  

Kajakfahren im
Four Mile Cove Eco Preserve in Cape Coral

Sanft und fast lautlos gleitet das Kajak durch das bräunlich sumpfige Wasser. Zu beiden Seiten und auch von oben umgeben von üppigem Mangrovendickicht. Ganz selten nur wird die Stille unterbrochen vom entfernten Ruf eines Vogels oder dem Flügelschlag eines aufgeschreckten Grünreihers direkt vor uns. Wir paddeln auf einem kleinen, namenlosen Wasserlauf, der später zum Hauptarm "Alligator Creek" wird und schliesslich in den Caloosahatchee River mündet. Nach ungefähr einer Dreiviertelstunde kommen wir an einen Steg und müssen das Kajak an Land ziehen. 

Hier ist auch eine Raststelle, ein Picknickplatz mit Holzbänken und einem Tisch an dem wir uns niederlassen und etwas ausruhen. Nun heißt es Kraft tanken, denn wie uns der Stationsleiter mitteilte, müssen wir unser Tandemkajak nun ca. 200 m über den Holzpfad tragen. Das ist ganz schön anstrengend und wir setzen das Boot oftmals ab und verweilen an einer schattigen Stelle, denn es ist heiß und die Sonne scheint stark. Da begegnen uns andere Paddler, die ihr Boot mühelos an einem Seil hinter sich herziehen. Sie grüßen uns freundlich und rufen uns lachend zu „Es ist nur Plastik. So geht es einfacher“. Und wir tun es ihnen gleich. Das Boot lässt sich nun tatsächlich fast wie von selbst den Holzsteg entlang ziehen. Die übertriebene Vorsicht war also überflüssig – das Kajak ist robuster als ich dachte. An der Anlegestelle ist der Wasserlauf so eng, dass gerade einmal das Boot darin Platz hat und wir knietief ins trübe Nass steigen und das Kajak weiter ziehen oder vorwärts schieben müssen. Er kostet schon einige Überwindung, dieser Schritt in unbekanntes Gewässer, denn es ist unklar welches Getier sich gerade darin tummelt. Ein merkwürdiges Gefühl ist es, wenn der Fuß sich in den weichen Untergrund gräbt und langsam darin versinkt. Aber es geschieht nichts Schlimmes und auch die Beine bleiben halbwegs sauber.

Abenteuer auf dem Wasser und in den Mangroven

Wir setzen unsere Tour fort und gelangen an eine Gabelung. Wo geht es jetzt lang? Da sehen wir ein Holzschild, das uns die Richtung weist. Manchmal fährt unser Boot direkt auf eine Mangrovenwurzel zu. Wir können es nicht mehr stoppen und bleiben stecken. Doch irgendwie gelingt es uns immer wieder, uns mit Hilfe unserer Paddel heraus zu manövrieren. Endlich erreichen wir eine offene Wasserfläche und die Sonne brennt erbarmungslos vom wolkenlosen Himmel. Langsam wird es ganz schön warm in den dicken Schwimmwesten, aber die sind nun einmal Pflicht. Nebenbei versuche ich auch noch zu fotografieren oder zu filmen und das verlangt eine fast akrobatische Geschicklichkeit. Also lassen wir das Kajak treiben und machen in Ruhe Fotos und filmen. Oder wir tun einfach gar nichts und genießen die Ruhe und Schönheit der urwüchsigen Wildnis. Gerade da hören wir in der Ferne Motorenlärm, ein Jetski taucht hinter der Biegung auf und lässt unser Kajak schaukeln. Ich ärgere mich über den Störenfried, aber das dauert nicht lange. Genauso schnell ist er wieder verschwunden und wir sind erneut alleine. Es ist es an der Zeit den Rückweg anzutreten. Nun kennen wir den Wasserlauf und erreichen sicher und erschöpft, aber glücklich, unseren Ausgangspunkt.

Ein empfehlenswertes Ausflugsziel in Cape Coral ist das ca. 1,5 km² große Naturschutzgebiet „Four Mile Cove Ecological Preserve“, das auch „Eco Park“ genannt wird. Es befindet sich nördlich des Veterans Parkway und vor der Midpoint Bridge. Cove bedeutet kleine Bucht oder Wölbung und damit ist die 4 Mile Cove gemeint, eine Bucht im Caloosahatchee River. Das Brackwasser- Feuchtgebiet besteht aus einem beschilderten Lehrpfad, einem Besuchercenter, in dem man viel über die heimische Tier-und Pflanzenwelt erfährt, aus einem Kriegsveteranen Gedenkplatz mit verschieden gestalteten Denkmalen und einer saisonalen Kajak-Verleihstation. Da die Kajaks oft über längere Strecken transportiert werden müssen, ist dieser Trail nicht so gut für Anfänger geeignet und Kinder unter 6 Jahren sind nicht erlaubt. Besucher jeden Alters können jedoch auf den Holzpfaden durch das Gebiet laufen und sich dabei ausgiebig an den Lehrtafeln informieren. Mit etwas Glück entdeckt man vielleicht einen Adler, einen Ibis, Reiher oder andere Watt- oder Zugvögel. Auch Waschbären, Schlangen, Gürteltiere, Kormorane und Pelikane haben hier ihren Lebensraum.
Die Beeinträchtigung des Naturschutzgebietes durch Menschen soll auf ein Minimum beschränkt bleiben. Deshalb sind auch keine Hunde auf dem Lehrpfad erlaubt, ebenso verboten sind Joggen, Skateboardfahren, Radfahren oder Inlineskating.

ISberg17

Four Mile Cove Ecological Preserve
East end of SE 23rd Terrace
Cape Coral, FL 33990
Park Office: 239-549-4606
Kayak Shack (seasonal): 239-574-7395

Öffnungszeiten:
Nur an Wochenenden (Sa. und So.) und an bestimmten Feiertagen von November-Mai
Tel.: 239-574-7395
8:00 -16:00 Uhr
Die letzte 2-Stunden-Ausleihe ist 14:00 Uhr
Alle Boote müssen bis 16:00 Uhr zurück sein

Preise Kajakverleih: (Stand 2013)
Single Kajak: 4 Stunden: 30$
2 Stunden: 20$
jede zusätzliche Stunde: 10$
Tandem Kajak: 4 Stunden: 45$
2 Stunden: 30$
jede zusätzliche Stunde: 15$
Kayak Rentals

Keywords und Suchbegriffe für diese Seite sind u.a.: Kajaktour Florida, Kajak Tour auf dem Four Mile Cove im Eco Preserve Cape Coral am Caloosahatchee River. Kanuverleih Cape Coral, Kanu mieten für Kayak Tours, Kayak Rentals and Kayaking Florida.